Blick in die Zukunft mit synthera

fernrohr

 

Der Beitrag beschreibt zunächst, wie mit synthera in größeren, interdisziplinären Gruppen unter Anwendung der Werkzeuge des Systemdenkens die Entscheidungsfindung, Strategie- und Szenarienentwicklung sowie die Investitionen optimiert werden können. Danach wird geschildert, wie man in Gruppen mit 25 bis 60 Personen mit synthera dynamische Scorecards, Strategien und Szenarien entwickelt. Anschließend wird dargelegt, welche Resultate zu erzielen sind und wie diese der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Unternehmens dienen können. Zum Schluss wird gezeigt, wer welchen Nutzen davon hat.

 

Der Beitrag ist erschienen in: 

SEM | Radar, 9. Jg., 02/2010 (Zum Lesen auf diesen Link klicken)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.